Am 12. April 2019 konnte ich im Bereich der Raaberbahn an zwei verschiedenen Stellen Aufnahmen erstellen.

Doppelte Bedeutung

Die Raaberbahn ist auf der einen Seite die Firma einer Österreich-Ungarischen Eisenbahnverkehrsunternehmen kurz EVU und auf der anderen Seite der bei Bahnfans üblich Name für die Strecke Györ-Sopron-Ebenfurth. Diese gehört dem Unternehmen Raaberbahn und wird auch von diesem betrieben.

Das Unternehmen gehört zu 65 % dem Land Ungarn, zu 28 & der Republik Österreich und mit ca. 6 % der Strabag. Die ungarische Kurzbezeichnung für dieses Unternehmen lautet GYSEV, was für Győr-Sopron-Ebenfurti Vasút Zrt steht. Der ungarische Sitz des Unternehmens befindet sich in Sopron und die österreichische Niederlassung in Wulkaprodersdorf. Von diesem Bahnhof aus wird auch der komplette Verkehr auf dem österreichischen Teil der Strecke fernbedient. Neben der eigenen Bahnstrecke bedient die Raaberbahn sowohl im Güter- als auch im Personennahverkehr noch 11 weitere Bahnstrecken. Dazu zählt unter anderem die Neusiedler Seebahn, welche von Fertőszentmiklós in Ungarn über Pamhagen nach Neusiedl am See führt.

Die Eisenbahnstrecke, welche bei Fans ebenfalls den Namen Raaberbahn hat ist 116 km lang und führt durch zwei Länder. Sie beginnt in Györ und führt über Sopron nach Österreich. Der Bahnhof Baumgarten-Schattendorf ist der erste österreichische Bahnhof. Danach führt die Bahnstrecke weiter über Wulkaprodersdorf zum Endbahnhof der Eisenbahnstrecke nach Ebenfurth. Auf dem österreichischen Teil der Strecke findet ein stündlicher Personenverkehr vom Bahnhof Deutschkreutz, welches sich auf der Burgenlandbahn befindet, bis zum Bahnhof Bratislava-Petržalka, in der Slowakei statt. Neben dem Personenverkehr übernimmt die Raaberbahn auch Güterzüge im Bahnhof Ebenfurth und führt diese bis zum Güterbahnhof nach Sopron. Auf der Strecke kommen im Personenverkehr üblicherweise Triebfahrzeuge vom Typ ÖBB 4124 zum Einsatz. Von der Raaberbahn werden ebenfalls Triebfahrzeuge bereitgestellt. Dabei handelt es sich um den Typ 4744, welche bei den ÖBB ebenfalls im Einsatz sind unter der Bezeichnung Cityjet.

Bahnhof Wulkaprodersdorf

Verschublok der GYSEV im Bahnhof Wulkaprodersdorf

Verschublok der GYSEV im Bahnhof Wulkaprodersdorf

Nach dem informativen Teil nun zu meinen Aufnahmen. Am Vormittag des 12. April machte ich zu erst Stopp an meinen Heimatbahnhof in Wulkaprodersdorf. Hier zweigt von der Raaberbahn-Strecke nach Ebenfurth eine ÖBB Strecke ab. Diese verbindet den Bahnhof Wulkaprodersdorf mit dem Bahnhof Neusiedl am See und hat den Namen Pannoniabahn. Ich berichtete hierüber in einem eigenen Beitrag. An diesen Tag konnte ich folgende Sichtungen machen:

  • ÖBB 4124, welche im Bahnhof abgestellt war und auf seinen Einsatz am Nachmittag wartet.
  • Dreifachtraktion von der Baureihe Taurus, angeführt von einer ungarischen von der Raaberbahn mit der Nummer 470, gefolgt von zwei österreichischen mit den Nummern 1116.
  • Verschublok der Raaberbahn mit der Nummer 408. Diese führt an Werktagen täglich Verschubarbeiten im und rund um den Bahnhof Wulkaprodersdorf durch. Dazu zählt auch der Verschub nach Müllendorf.
  • ÖBB 4746 bzw. Cityjet auf der Raaberbahn-Strecke mit Ziel Deutschkreutz

Bahnhof Ebenfurth

GYSEV 193 (Vordergrund) und die ÖBB 1116 (Hintergrund)

GYSEV 193 (Vordergrund) und die ÖBB 1116 (Hintergrund)

Am Nachmittag machte ich mich auf dem Weg zum Endbahnhof der Raaberbahn-Strecke nach Ebenfurth. Dieser hat drei Gleise für den Personenverkehr, wobei zwei davon über einen Mittelbahnsteig erreichbar sind. Neben dem Personenbahnhof, in welchem neben dem Regionalexpresszügen auch Schnellbahnzüge von und nach Wiener Neustadt bzw. Bruck an der Leitha halten, gibt es auch einen großen Güterbahnhof. Dieser umfasst ca. 8 Gleise. Die Züge werden von der ÖBB in diesem Bahnhof abgestellt und dann von Kollegen der Raaberbahn übernommen. Auch teilweise Züge der ÖBB, welche Richtung Wien bzw. Wiener Neustadt aufbrechen, haben hier einen Zwischenstopp. In diesem Bahnhof werden aber üblicherweise keine Verschiebearbeiten durchgeführt. An diesen Tag konnte ich im Bahnhof folgende Sichtungen machen:

  • ÖBB 1116, abgestellt und wartet auf Güterzüge
  • GYSEV 193, abgestellt welche ebenfalls auf Einsätze wartet. Diese stand auf den Gleisen für den Personenverkehr abgestellt.

Quellen für diesen Artikel

wikipedia.org (21. April 2019)

Medien

Meine Fotos: Link zum Album


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code